Weihnachtsgruß 2020

David Geitner, 2. Vorsitzender

Liebe Mitglieder und Unterstützer von matteo,
in wenigen Tagen ist Weihnachten. JA! – Es IST Weihnachten! Wir feiern die Geburt Jesu, der konsequent die Liebe und Zuwendung zu den Menschen vorgelebt hat. JA! Es IST Weihnachten! – Das Fest, an dem wir unserer Hoffnung Ausdruck verleihen, dass die Liebe Gottes sich am Ende durchsetzen wird. Vieles in unserer täglichen Arbeit mit Geflüchteten war gerade in den letzten Monaten kräftezehrend und schmerzhaft. Man droht an den politischen Weisungen und gesellschaftlichen Haltungen zu verzweifeln. Angesichts von Abschiebungen in gefährliche Länder wie Afghanistan, Pakistan und Iran inmitten einer weltweiten Pandemie stellen sich die Fragen nach Solidarität und Menschlichkeit.

JA! Es IST Weihnachten! – So wie Jesus vor zweitausend Jahren in einem dreckigen Stall zur Welt gekommen ist und auch damals nicht alles „perfekt“ war, kommt Gott auch heute mittenhinein in diese angespannte Zeit. Die Geburt Jesu ist ein Gegenentwurf zur herrschenden Welt und ihren politischen Mechanismen. Gott sieht die Welt mit anderen Augen. Er kommt als Kind in einer Krippe, als Zeichen aller Niedrigkeit zur Welt. Der Weg Gottes beginnt unscheinbar und klein in einem Futtertrog vor den Toren Betlehems. Gut dreißig Jahre später wendet sich dieser Jesus dann den Schwachen und Unterdrückten zu. Er legt sich mit denjenigen an, die über andere bestimmen wollen.

Ausgehend von dem Stall in Betlehem zeigt sich die Kraft, die von diesem Kind in der Krippe ausgeht. Christus kommt als Zeichen der Zuwendung Gottes zu seinen Menschen:

„JA! Es IST Weihnachten!“ ist die Botschaft, dass Gott allen Menschen ein Leben in Würde zusagt.

„JA! Es IST Weihnachten!“ heißt, Gottes Liebe für alle Menschen erfahrbar und spürbar zu machen – unabhängig ihrer Religion und Hautfarbe!

„JA! Es IST Weihnachten!“ heißt, gegen alle Macht die Stimme zu erheben, die Leben zerstört und ausgrenzt.

„JA! Es IST Weihnachten!“ heißt, die Hoffnung zu haben, dass Gott selbst diese Welt überwunden hat. Dass seine Liebe größer ist all unsere menschliche Vorstellungskraft und das wir uns bei ihm aufgehoben wissen dürfen.

„JA! Es IST Weihnachten!“ sage ich ganz bewusst – in einem Jahr, das uns allen viel abverlangt hat, das ganz anders war als wir es kennen. Und so klingen die Worte aus der Weihnachtsgeschichte „Fürchtet euch nicht, euch ist heute der Heiland geboren“in diesem Jahr bei mir noch einmal besonders nach: Gott kommt, um mir persönlich Hoffnung für und über diese Welt hinaus zu geben.

Gesegnete Weihnachten im Namen des gesamten Vorstandes wünsche ich Ihnen und Ihren Familien,

Ihr David Geitner, 2. Vorsitzender , matteo – Kirche und Asyl e.V.