#ausgehetzt – das Bündnis: matteo als aktive Unterstützer-Organisation mit dabei

Gepostet von

Auszug aus der #ausgehetzt-Pressemitteilung :

„2018 war das Jahr der Demonstrationen und der Proteste – es ist eine soziale Bewegung gegen Rechts entstanden. Ein wichtiger Auslöser dafür war die #ausgehetzt Demonstration am 22. Juli 2018, bei der rund 50.000 Menschen zusammengekommen waren, um ein Zeichen gegen Hetze und den Rechtsruck in Politik und Gesellschaft zu setzen. #ausgehetzt war auch ein Motivator für die #unteilbar Demo in Berlin mit über 240.000 Teilnehmern. Jetzt haben sich Unterzeichner des damaligen Demo-Aufrufs zusammengeschlossen und #ausgehetzt – das Bündnis gegründet: Ein Bündnis der Vielfalt, das sich für Solidarität und eine offene Gesellschaft einsetzt und ein breites Themenspektrum abdeckt“

Hier zur vollständigen Presseerklärung vom 24. April 2019


#ausgehetzt – das Bündnis
Wir sind ein Bündnis der Vielfalt aus Bayern, das sich für Solidarität und eine offene Gesellschaft einsetzt. Wir wollen durch die Stärke der Vielen auch im Verbund mit #unteilbar bundesweit gesellschaftlichen und politischen Einfluss nehmen und den gesellschaftlichen Wahlkampf gegen Rechts gestalten.

  • Wir stehen für eine offene und freie Gesellschaft, für Frieden und gleiche
    Rechte für alle unabhängig von Herkunft, Religion, Geschlecht, sexueller
    Identität und sozialem Status.
    → gegen Intoleranz und Diskriminierung
  • Wir fördern Solidarität, Menschlichkeit und Vielfalt als Bereicherung und
    Stärke unserer Gesellschaft.
    → gegen eine Politik der Ausgrenzung und die Dominanz einer vermeintlichen
    Leitkultur
  • Die Achtung und Verteidigung der Menschenrechte und demokratischer,
    rechtsstaatlicher, freiheitlicher Strukturen sind unser Antrieb.
    → gegen den Abbau des Rechtsstaates und die Verletzung von Freiheits- und
    Menschenrechten
  • Wir lehnen eine Hierarchisierung sozialer Probleme ab.
    → gegen soziale Spaltungen
  • Wir sind außerparlamentarisch und handeln parteiunabhängig.
    → keine spezifische Unterstützung für Parteien
  • Unser Einsatz ist gewaltfrei im Handeln und in der Sprache.
    → gegen jegliche Äußerung von Hass oder Unterstützung von Gewalt
  • Wir lehnen ungleiche Ressourcenverteilung, Ausbeutung und den verantwortungslosen Umgang mit unserer Umwelt ab.
    → gegen Ausbeutung von Mensch und Natur

Gruppierungen, Organisationen oder Personen, die entgegen der oben genannten Inhalte handeln oder kommunizieren, können nicht Teil des Bündnisses sein.