Kreuzzug in Bayern

Gepostet von

Kreuzzug in Bayern – Die Abschiebepolitiker hängen das Kreuz auf

Ganz Deutschland schüttelt den Kopf über Bayern wegen des neuen Erlasses, in allen öffentlichen Einrichtungen verpflichtend Kreuze aufzuhängen, in jedem Ministerium, jedem Amt, jedem Abschiebelager.
Das Motivation ist klar: nach dem verbalen Kreuzzug gegen die Muslime in Deutschland und einer gesetzgeberischen Ungarisierung will man nun auch mit christlichen Symbolen Stimmung machen.
Manche spotten, andere belächeln diese neueste Idee der bis zur Wahl etablierten bayerischen Interimsregierung, die sich wichtig macht. Aber uns ist nicht zum Lachen zumute.
Dazu ist es uns zu ernst mit dem Kreuz.
Es ist kein Wahlflyer oder Parteiabzeichen, keine Folklore.

Weiter zur vollständigen Stellungnahme